Ein besonderer Vortrag

Am 14.04.2015 hielt der von extern eingeladene Referent Silas Schmorell einen gut besuchten und besonderen Vortrag über verschiedene Bienenprodukte.

Teil des Vortrags war auch eine praktische Vorführung und so wurde im Lehrbienenstand eine Hand- und Gesichtcreme hergestellt.

Hier zeigte sich wieder mal, dass der Bienenzuchtverein Kolbermoor auch für langjährig erfahrene Imker nicht nur jeweils die neuesten Erkenntnisse zur Varroabehandlung vermittelt, sondern zu weiteren interessanten Themen unterrichtet und damit für Anfänger und "Altimker" eine wichtige Unterstützung bietet.

Weitere Schulungstermine sehen Sie rechts in der aktuellen Übersicht oder mit Blick ins Jahresprogramm 2015.

Wandertag zum Lehrbienenstand

Am 05. Mai besuchten 20 Schüler und Schülerinnen der 8. Klasse des Raublinger Gymnasiums im Rahmen ihres Wandertages mit ihren Lehrerinnen den Lehrbienenstand in Kolbermoor. Sie wurden um 8:45 Uhr von Udo Köster am Bahnhof in Empfang genommen und es ging gemeinsam zu Fuß zu den Bienen.

Mit großem Interesse ließen sich die Schüler von Waltraud Attenberger und Udo Köster die Lebensweise der Bienen im Stock erläutern und schauten auch gespannt bei der Durchsicht eines Volkes zu. 

Dank guter Wetterbedingungen, waren die Bienen bei geöffneter Beute sehr ruhig und so konnten Im Lehrbienenstand in entspannter Runde Waben gezogen und den Schülern mit den darauf sitzenden Bienen hautnah gezeigt werden.

Anschließend ging es nach draußen, wo in geselliger Runde bei einer kleinen Stärkung mit Honigbaguetten noch Fragen gestellt werden konnten, bevor sich die Gruppe gegen Mittag verabschieden und wieder zurück auf den Heimweg machen musste.

Gemeinsames Handanlegen beim Rama dama!

Am 22. März war es mal wieder soweit, die Vorstandschaft traf sich zum Frühjahrsputz (Rama dama) am Lehrbienenstand und wurde von H. Friedrich tatkräftig unterstützt. Gemeinsam wurden die Böden und Schränke gereinigt, die Fenster geputzt und die Beuten / Futterzargen / Absperrgitter / etc. auf Vordermann gebracht.

Natürlich gab es auch die obligatorische Brotzeit zur Kräftigung und so gelang es bis zum frühen Nachmittag, bei noch gutem Wetter und vor dem Eintreffen der Kaltfront, den Lehrbienenstand für die Imker- und Schulungssaison auf Vordermann zu bringen.

Besonders erfreulich ist auch, dass die Stadt Kolbermoor dem Lehrbienenstand bis zum Ende der diesjährigen Schulungen ein Dixiklo zu Verfügung gestellt hat. Hierfür sei herzlich gedankt.

Bei der Völkerdurchsicht wurde festgestellt, dass es noch einen späten Winterverlust gegeben hat und so starten wir mit zwei Völkern auf Zander und einem Volk auf Dadant ins Frühjahr und haben auf jeden Fall gute Voraussetzungen für die anstehenden Schulungstermine.

Der Lehrbienenstand erstrahlt in neuem Glanz!

Am 5. Oktober war es soweit, der Vorstand des Bienenzuchtvereins Kolbermoor traf sich zum Ramadama am Lehrbienenstand. Auf dem Programm standen der Gebäudeneuanstrich und der Austausch des Steingranulats gegen einen festen Untergrund rund um das komplette Gebäude.

Leider folgten dem Aufruf zur Gemeinschaftsaktion nur wenige Freiwillige aus dem Verein (ob es am Wetter lag?), so dass der Vorstandschaft nur drei Paar emsig helfende Hände zur Verfügung standen.

In gemeinschaftlicher Arbeit und guter Stimmung wurde geschliffen, gestrichen, gebaggert, geschaufelt, geharkt, planiert und das Dach gereinigt. Natürlich gab es zwischendurch auch eine Brotzeit zur Stärkung.

Ein besonderer Dank gilt unserem Zeugwart Kurt Blum, der die benötigten Werkzeuge und seinen eigenen Bagger kostenlos zur Verfügung stellte - was eine enorme Arbeitserleichterung bedeutete - und der sich vorab bei der Fa. Hoegner um das Holzbehandlungsmittel bemüht hatte (s. Bericht unten).

Fa. Hoegner sponsert erneut den Außenanstrich für den Lehrbienenstand

Bereits seit 2006 wird der Lehrbienenstand in Kolbermoor durch die Fa. Hoegner in Rosenheim mit der kostenlosen Zurverfügungstellung der benötigten Holzbehandlungsmittel für den Außenanstrich unterstützt.

Da noch in diesem Jahr ein neuerlicher Anstrich des Holzgebäudes vorgesehen ist, freute sich unser Zeugwart Kurt Blum am Donnerstag, den 22. August von der Firmeninhaberin Frau Heindl einen großen Eimer Holzöl (Textrol Saturateur) entgegen nehmen zu können.

Bei Textrol handelt es sich um ein bienen- und umweltfreundliches Holzbehandlungsmittel für den Außenbereich, das auch von anderen Imkern angewandt werden kann. Nähere Produktinformationen gibt es auch bei der Fa. Hoegner in der Sepp-Heindl-Str. 11 im Gewerbegebiet Schwaig-Nord in Rosenheim an der Grenze zu Kolbermoor.

Besucherandrang am Tag der offenen Türe

Am 10. August fand am Lehrbienenstand Kolbermoor ein Tag der offenen Türe statt, dessen Gästezahl alle Erwartungen übertraf. Die Besucher hatten die Möglichkeit, das breit gefächerte Angebot an diversen Bienenprodukten kennenzulernen, verschiedene Honigsorten zu probieren und alle Produkte auch zu erwerben.

Besonders großes Interresse löste aber vor allem auch bei den Kindern der Blick ins Bienenvolk, die Erklärungen über die Entwicklung der Bienen, der Aufgabenverteilung im Bienenvolk und zum Aufbau der Beuten (Bienenstock) und Waben aus.

Der Vorstand dankt allen beteiligten Mitgliedern für die Unterstützung bei den Vorbereitungen und der Durchführung der Veranstaltung.

Korrektur zum im OVB erschienen Artikel: Entgegen der Presseveröffentlichung gab es zum Tag der offenen Türe keinen Kaffee und Kuchen (Brotzeit).

Ferien am Lehrbienenstand

Am 9. August besuchten im Rahmen des Ferienprogramms vom Obst- und Gartenbauverein Kolbermoor mehrere Kinder den Lehrbienenstand. Im rund 2-stündigen Programm sahen sie zunächst einen Lehrfilm, bekamen von Franz Schunck die Bienenvölker näher erklärt und konnten diese auch aus nächster Nähe bei der Arbeit beobachten. Spaß machte auch das Kurbeln der Honigschleuder. Im Anschluss daran konnten die kleinen Gäste aus Mittelwänden Bienenwachskerzen herstellen und diese verzieren. Zum Abschied gab es für jedes Kind auch noch ein kleines Honigglas zum mitnehmen.